1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Arbeitsgruppe Dr. Peter Krieg

Group picture
Zum Vergrössern bitte auf das Bild klicken

Von links nach rechts: Silvia deJuanes, Peter Krieg, Mareen Neumann, Timo Kehl, Lena Ehret, Susanne Latzko.

Die Rolle epidermaler Lipoxygenasen bei Differenzierungsprozessen und in der Karzinogenese

Lipoxygenasen (LOX) sind Schlüsselenzyme in der Biosynthese zahlreicher Lipidmediatoren (Eicosanoide), die als lokale Gewebshormone intrazelluläre Signalkaskaden initiieren oder modulieren und somit eine wichtige Rolle bei Differenzierungs- und Entzündungsprozessen sowie bei der Krebsentstehung spielen. Die Arbeit unserer Gruppe konzentriert sich auf die Erforschung einer von uns erstmals beschriebenen neuen Untergruppe der epidermalen LOX mit ungewöhnlichen strukturellen und enzymatischen Eigenschaften. Ziel unserer Untersuchungen ist die Analyse LOX-regulierter Prozesse bei der normalen epithelialen Differenzierung und bei krankhaften Störungen dieser Differenzierungsprozesse. Unsere derzeitigen Schwerpunktthemen sind:
1. Untersuchung einer wachstumshemmenden Wirkung des 15-LOX Stoffwechsels bei der Tumorentwicklung im Pankreas
2. Funktion einer neu beschriebenen LOX-Signalkaskade in der Haut für die Ausbildung der epidermalen Barriere und bei der Pathogenese vererblicher Hauterkrankungen
3. Die Rolle der epidermalen LOX-3 bei der Differenzierung von Fettzellen

Unser experimenteller Ansatz besteht im Erstellen von Expressions- und Aktivitätsprofilen der einzelnen LOX in Biopsiematerial von Mäusen und Menschen, mit denen wir eine Brücke schlagen wollen zwischen Daten aus Untersuchungen an Tieren und klinischen Daten. Die Modelle, an denen wir unsere Funktionsstudien durchführen, sind transgene Mausstämme, in denen die einzelnen LOX überexprimiert oder gezielt ausgeschaltet werden, sowie induzierbare LOX-Expressionssysteme in vitro.


Weiterführende Informationen auf den englischen Seiten

Letzte Aktualisierung: 19.12.2008 Seitenanfang