Abteilung Chaperone und Proteasen

Prof. Dr. Bernd Bukau

Unsere Forschung zielt darauf ab, die molekulare Basis des funktionalen Netzwerks von Chaperonen und Proteasen, das Proteinfaltung im Zytosol kontrolliert, zu verstehen. Dieses Qualitätskontrollnetzwerk ist für die Proteinhomeostase in Zellen verantwortlich und steht dadurch im direkten Zusammenhang mit verschiedenen Erkrankungen und Alterung. Wir setzen Bakterien, Hefe- und Säugerzellen als Modellsysteme ein und verwenden ein Methodenspektrum, das sich von der Genetik über Zellbiologie und Biochemie bis hin zur Biophysik erstreckt. Derzeit konzentrieren wir uns auf die Zellbiologie und die molekularen Mechanismen

  • der Faltung neu synthetisierter Proteine,
  • der Qualitätskontrolle und der Regulation von Proteinen durch das Hsp70-Chaperon-Netzwerk,
  • die AAA-Chaperone, die bei der regulierten Proteolyse und der bakteriellen Pathogenese eine Rolle spielen und
  • auf die zellulären Strategien einer Zelle zur Bekämpfung von Proteinaggregaten.

Kontakt

Prof. Dr. Bernd Bukau
Chaperone und Proteasen (A250)
Deutsches Krebsforschungszentrum
ZMBH
Im Neuenheimer Feld 282
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 54 6795

Ausgewählte Publikationen

  • Gao X. et al. (2015). Human Hsp70 disaggregase reverses Parkinson's-linked a-synuclein amyloid fibrils. Mol Cell, 59(5), 781-793.
  • Miller S.B. et al. (2015).Compartment-specific aggregases direct distinct nuclear and cytoplasmic aggregate deposition. EMBO J., 34(6), 778-797.
  • Nillegoda N.B. et al. (2015). Crucial Hsp70 co-chaperone complex unlocks metazoan protein disaggregation. Nature, 524(7564), 247-251.
  • Shieh, Y-W. et al. (2015). Operon structure and co-translational subunit association direct protein assembly. Science, 350(6261), 678-680.
nach oben