Fachinformatiker(in), Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/in, Anwendungsentwicklung

Welchen Beitrag leistest du zur Forschung?

Als Fachinformatiker/in, Anwendungsentwicklung, entwickelst und programmierst du unter Einsatz von Programmiersprachen anwendungsgerechte Softwareprogramme nach den Anforderungen der Wissenschaftler sowie der Mitarbeiter im administrativen Service. Du konzipierst und realisierst komplexe Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik. Außerdem installierst und konfigurierst du vernetzte Informations- und telekommunikationstechnische Systeme.

Dein Profil

© dkfz.de

  • Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Mathematik
  • Erfahrung und Spaß im Umgang mit Computern
  • Technisches Grundverständnis
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Gutes Kommunikationsverhalten
  • Sozialkompetenz

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Bei sehr guten Leistungen ist eine Verkürzung möglich. Während deiner Ausbildung durchläufst du verschiedene Abteilungen wie z. B.: Theoretische Bioinformatik, Molekulare Biophysik, Medizinische Biologie und Informatik. Die Berufsschule ist die Hubert-Sternberg-Schule in Wiesloch. Deine Prüfung legst du vor der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar ab.

Wie sehen deine Perspektiven aus?

  • Chance auf Übernahme bei guten Leistungen
  • Informatik-Assistent/in, z. B. im Bereich Multimedia/Softwaretechnologie
  • Technische/r Assistent/in, Fachrichtung Informatik
  • Informatiker/in (staatlich geprüft)

Der Berufsalltag von Fachinformatikern (Anwendungsentwicklung) – schau mal rein

nach oben