Fachinformatiker(in), Systemintegration

Fachinformatiker/in, Systemintegration

Welchen Beitrag leistest du zur Forschung?

Als Fachinformatiker/in, Systemintegration, planst und konfigurierst du IT-Systeme für die wissenschaftlichen sowie für die administrativen Mitarbeiter im Haus. Du richtest diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein und lernst diese zu betreiben bzw. zu verwalten. Dazu gehört auch, dass du bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz von Diagnosesystemen eingrenzen und beheben kannst. Du berätst unsere Mitarbeiter bei der Auswahl von Geräten. Außerdem löst du Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellst du Systemdokumentationen und führst Schulungen für Mitarbeiter im Haus durch.

Dein Profil

  • Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Mathematik
  • Erfahrung und Spaß im Umgang mit Computern
  • Technisches Grundverständnis
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Gutes Kommunikationsverhalten
  • Sozialkompetenz

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Bei sehr guten Leistungen ist eine Verkürzung möglich. Während deiner Ausbildung durchläufst du verschiedene Abteilungen wie z. B.: IT Core Facility Informationstechnologie, Verwaltungsdatenverarbeitung, Medizinische Biologie und Informatik. Die Berufsschule ist die Hubert-Sternberg-Schule in Wiesloch. Deine Prüfung legst du vor der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar ab.

Wie sehen deine Perspektiven aus?

© dkfz.de

  • Chance auf Übernahme bei guten Leistungen
  • Informatik-Assistent/in, z. B. im Bereich Multimedia/Softwaretechnologie
  • Technischer Assistent/in, Fachrichtung: Informatik
  • Informatiker/in (staatlich geprüft)

Der Berufsalltag von Fachinformatikern (Systemintegration) – schau mal rein

nach oben