Kurse

Herstellung genetisch veränderter Mäuse

PhD Program: 0,5 Credit Points

Der Transgen-Service bietet einen jährlich stattfindenden Kurs zur Herstellung von transgenen (genetisch veränderten) Mäusen an.
Der Kurs richtet sich an wissenschaftliche und technische Mitarbeiter des DKFZ, die konkrete Projekte mit transgenen Mausmodellen planen oder die sich für die theoretischen und praktischen Aspekte bei der Herstellung transgener Mäuse interessieren.

Anmeldung: Über das HCM Portal (Aus- und Fortbildungsabteilung M300)

Anmeldung

Nächste Kurstermine:

Kurs in Deutsch
Teil I – theoretischer Teil 17. Januar 2019 9:00 – 12:00 Uhr
Teil II – praktischer Teil    24. Januar 2019 8:30 – 13:30 Uhr

Kurs in Englisch
Teil I – theoretischer Teil 22. Januar 2019 9:00 – 12:00 Uhr
Teil II – praktischer Teil    31. Januar 2019 8:30 – 13:30 Uhr

Kursort
Teil I: 8. OG, Raum 824 „Glaskasten“
Teil II: Zentraler Transgen-Service, 1. OG, Haupthaus

Kursinhalt
Teil I – theoretischer Teil
· Genetische Veränderung: Risiko und Chance
· Wozu dienen transgene Mäuse
· Injektion von DNA in den Pronukleus von Zygoten
· CRISPR/Cas
· Embryonale Stammzellen und homologe Rekombination
· Cre/loxP System
· Injektion von embryonalen Stammzellen in Blastozysten
· Alternativmethoden
· Kryokonservierung von Mausembryonen und Sperma
· Vasektomie von Mausböcken
 
Teil II – praktischer Teil (Demonstration)
· Einführung in die Isolatorhaltung
· Embryonenentnahme (Zygoten und Morulae)
· Injektion von embryonalen Stammzellen in Blastozysten und Morulae
· Injektion von DNA in Pronukleus und Zytosol von Zygoten
· Transfer von Embryonen in den Uterus
 
Voraussetzung für den Besuch des praktischen Teils ist die Teilnahme an Teil I.

nach oben