Informationen zur Tabakkontrolle

Aktuelles

Grundsatzpapier der DANK: Experten fordern neue Präventionspolitik

Seit Jahren fordert die Weltgesundheitsorganisation WHO die Regierungen dazu auf, wirksame politische Maßnahmen zu ergreifen, um chronischen Erkrankungen wie Krebs, Herzkreislauf- und Lungenkrankheiten sowieTyp-2-Diabetes effektiv vorzubeugen. Doch noch immer scheut die Bundesregierung vor einer wirkungsvollen Präventionspolitik zurück, kritisiert die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK). Die DANK-Experten appellieren daher in einem Grundsatzpapier an die Bundesregierung, endlich wirksame Maßnahmen gegen Tabakkonsum, schädlichen Alkoholkonsum und Übergewicht zu ergreifen.

DANK-Grundsatzpapier (PDF)

DANK-Pressemitteilung (PDF)

Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankkheiten (DANK)

Titelbild Gesundheitsgefährdung von Kindern durch Tabakrauch im Auto

© dkfz.de

Neueste Veröffentlichungen und Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Nichtrauchen ist erst der Anfang: Auch andere Krebsrisiken sind vermeidbar (pdf)

Tabakwerbung auf Plakaten spricht Jugendliche an – Außenwerbeverbot dringend notwendig (PDF)

Große Zustimmung zu einem Verbot der Tabakaußenwerbung (PDF)

Verbot der Außenwerbung für Tabakprodukte – Positionen und Fakten (PDF)

E-Zigaretten: Konsumverhalten in Deutschland 2014–2016 (PDF)

Fakten zum Rauchen: Kalter Tabakrauch (PDF)

Fakten zum Rauchen: Gesundheitsgefährdung von Kindern durch Tabakrauch im Auto (PDF)

119. Deutscher Ärztetag. Ärzte fordern: Rauchen im Beisein von Kindern im Auto  verbieten. Pressemitteilung der Bundesärztekammer (PDF)

Erwiderung zum Leserbrief von Schnitzler A (2015) Wo bleibt die Erfolgskontrolle? Radiologe doi:10.1007/s 00117-016-0082-1 (PDF)
[Originalbeitrag: Pötschke-Langer M (2014) Passivrauchen: Sechs Jahre Nichtraucherschutzgesetze in Deutschland und ihre Folgen. Radiologe 54:156-157. doi: 10.1007/s00117-013-2582-6 (PDF)]

Aus der Wissenschaft – für die Politik: Standardisierte Verpackungen für Tabakprodukte – wirksam in der Tabakprävention (PDF)

Newsletter Tabakentwöhnung März 2016 (PDF)

Nicotine as a Health Risk (PDF)

Gesundheitsrisiko Nikotin (PDF)

E-Zigaretten und E-Shishas: Welche Faktoren gefährden die Gesundheit? (PDF)

Ergänzende Anmerkung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) zur Veröffentlichung „E-Zigaretten und E-Shishas: Welche Faktoren gefährden die Gesundheit?“ im Hinblick auf die Begrenzung der Batteriespannung von E-Zigaretten (PDF)

Stellungnahme des Deutschen Krebsforschungszentrums zu den Entwürfen für ein Tabakerzeugnisgesetz und eine Tabakerzeugnisverordnung (PDF)

Die Regulierung von E-Zigaretten durch die Europäische Tabakproduktrichtlinie (2014/40/EU) – Mythen und Fakten (PDF)

Titelbild Tabakatlas Deutschland 2015

© dkfz.de

Tabakatlas Deutschland 2015 weiter (PDF)

Direktmarketing für Tabakprodukte in Deutschland (PDF)

Memorandum des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Aktionsbündnisses Nichtrauchen e. V. (ABNR) zur gesetzlichen Regulierung von nikotinhaltigen und nikotinfreien E-Zigaretten (PDF)

Das Protokoll zur Unterbindung des unerlaubten Handels mit Tabakerzeugnissen – WHO Framework Convention on Tobacco Control (FCTC) (PDF)

Die Kosten des Rauchens in Deutschland (PDF)

weiter

Zusatzstoffe in Tabakprodukten, Additives in Tobacco Products – EU-Projekt PITOC

© Bundesamt für Gesundheit, Schweiz

Informationen zur Gesundheitsgefährdung durch Tabakzusatzstoffe
Information on Health Hazards of Tobacco Products

weiter

Rauchen und Gesundheitsschutz

© dkfz.de

Folgen des Rauchens und Maßnahmen zum Nichtraucherschutz und zur Tabakkontrolle

weiter

Aufhören zu Rauchen

© dkfz.de

Unterstützung bei der Planung und Umsetzung des Rauchausstiegs

weiter

Projektdatenbank Tabakprävention und Tabakentwöhnung

© dkfz.de

Übersicht über Angebote und Maßnahmen zu Tabakpräventionsprojekten

weiter

Publikationen und Veranstaltungen zum Thema Rauchen und Gesundheitsschutz

© dkfz.de

Veröffentlichungen des Deutschen Krebsforschungszentrums und wissenschaftliche Fachartikel, Veranstaltungskalender

weiter

nach oben