Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Pressekonferenzen

Pressekonferenz anlässlich des Fünfjährigen Bestehens des Heidelberger Instituts für Stammzellforschung und Experimentelle Medizin HI-STEM gGmbH, einer gemeinsamen Einrichtung der Dietmar Hopp Stiftung und des Deutschen Krebsforschungszentrums

Mittwoch, 26. März 2014
12:00 bis 13:00 Uhr
Raum K1
Kommunikationszentrum
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Bereits seit fünf Jahren erforschen Wissenschaftler im Heidelberger Institut für Stammzellforschung und Experimentelle Medizin HI-STEM die Rolle von Stammzellen bei Krebs. Die gemeinnützige GmbH ist eine Public Private Partnership des Deutschen Krebsforschungszentrums und der Dietmar Hopp Stiftung. Bei einer Pressekonferenz im DKFZ möchten wir Ihnen die Entwicklung und die Erfolge von HI-STEM präsentieren, die diese innovative Form der Zusammenarbeit ermöglicht hat.

Ihre Gesprächspartner sind:

Professor Dr. Dr. h.c. Otmar D. Wiestler
Vorstandsvorsitzender und
Wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums
Stammzellen und Krebs: Erstaunliche Gemeinsamkeiten

Dietmar Hopp
Geschäftsführer der Dietmar Hopp Stiftung
Unterstützung von innovativer Forschung

Professor Dr. Andreas Trumpp
Geschäftsführer des Heidelberger Instituts für Stammzelltechnologie und Experimentelle Medizin HI-STEM gGmbH und
Leiter der Abteilung Stammzellen und Krebs
im Deutschen Krebsforschungszentrum,
Krebsstammzellen: Neue Erkenntnisse und neue Rätsel

Dr. Marieke Essers
Leiterin der HI-STEM-Arbeitsgruppe Stressinduzierte Aktivierung von Blutstammzellen
Bakterien und Viren mobilisieren Stammzellen

Die Pressekonferenz findet in der Mittagspause des Symposiums "Stem Cells in Translational Research" statt, zu dem Journalisten ebenfalls herzlich eingeladen sind.

Wenn Sie spezielle Interview-Wünsche haben, wenden Sie sich gerne an die Pressestelle.

nach oben