Multiple Sklerose MR-Bildgebungsstudie: Entwicklung eines Ultra-Hochfeld Multiple Sklerose MR-Protokolls für ein besseres Verständnis des Suszeptibilitäts-kontrastes im Gehirn und der Mechanismen in Multipler Sklerose

Hintergrund der Studie

Im Verlauf einer MS-Erkrankung wird die schützende Myelinhülle um die Nervenzellen im Gehirn zerstört, was zu Fehlfunktionen in der Weiterleitung von Nervenimpulsen führt. Durch den Verlust dieser Isolierschicht ändern sich die magnetischen Eigenschaften des Gehirns, was mit Hilfe der Magnetresonanztomographie sichtbar gemacht werden kann.

Im Rahmen einer MRT-Studie kommt eine neuartige Anwendung der Magnetresonanztomographie zum Einsatz (Quantitative Suszeptibilitätsbildgebung), mit welcher unter anderem der Einfluss von Eisen und Myelin auf den Kontrast der MRT-Bilder des Gehirns untersucht werden soll.

Hieraus könnte sich beispielsweise eine Methode entwickeln lassen, mit der das Alter von MS-Läsionen bestimmt werden kann, ohne dass die Patienten durch eine Kontrastmittelgabe belastet werden.

Die Untersuchung mittels Magnetresonanztomographie ist gesundheitlich unbedenklich und es sind keine negativen Auswirkungen zu erwarten.

Was wir uns von Ihnen wünschen

Im Rahmen der Studie durchlaufen Sie folgende Schritte:

  • Anmeldung und Aufnahme der persönlichen Daten und der Krankheitsgeschichte
  • Arztgespräch mit Besprechung
    eines Gesundheitsfragebogens
  • MRT-Untersuchung in einem
    modernen Ultra-Hochfeld-Tomographen (ca. 1h)

Ein Teil der an Multipler Sklerose erkrankten Studienteilnehmer soll zusätzlich eine kontrastverstärkte MRT-Untersuchung erhalten. Hierzu injiziert ein Arzt während der MRT-Untersuchung Kontrastmittel in die Armvene des Probanden. Dies geschieht auf freiwilliger Basis und ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie.

Zeitaufwand

Für die Teilnahme an der Studie sollten Sie pro Messung etwa 1,5-2 Stunden inklusive aller Vor- und Nachbesprechungen einplanen. Die Messungen sollen im drei- bis viermonatigen Abstand über einen Zeitraum von etwa zwei Jahren erfolgen.

Zielgruppe/Ausschlusskriterien

Gesucht werden sowohl Patienten, bei denen eine MS-Erkrankung diagnostiziert wurde, als auch gesunde Probanden als Vergleichsgruppe. Die Teilnahme ist unabhängig von Alter und Geschlecht. Sie können leider nicht an der Studie teilnehmen, wenn Sie Metallimplantate  im Körper tragen oder einen Schrittmacher für Herz oder Gehirn besitzen.

Freiwilligkeit

Die Teilnahme ist absolut freiwillig. Die Teilnahme kann jederzeit, auch ohne Angabe von Gründen, beendet werden, ohne dass Ihnen hierdurch Nachteile in irgendeiner Art entstehen.

 

 

Studienleitung

Dr. Sina Straub
Medizinische Physik in der Radiologie
Suszeptibilitäts- und Phasenkontrastbildgebung


E-Mail senden

 

Kontakt

Julian Emmerich
Medizinische Physik in der Radiologie
Suszeptibilitäts- und Phasenkontrastbildgebung

Telefon: +49 (0)6221 42 2546
E-Mail senden

Ein positives Ethikvotum der Ethikkommission I der Medizinischen Fakultät der
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für diese Studie liegt vor.

nach oben