MARIE II-Studie (1. Nachbefragung der Teilnehmerinnen ohne Brustkrebs)

MARIE II ist eine Nachfolgestudie von MARIE, bei der die Frauen befragt wurden, die zum Zeitpunkt der MARIE-Studie nicht an Brustkrebs erkrankt waren. Mittels eines Fragebogens wurden die Teilnehmerinnen 2011-2012 zu ihren derzeitigen gesundheitlichen Lebensumständen befragt, um Veränderungen von Risiko- und Schutzfaktoren für schwere Erkrankungen, insbesondere bösartigen Tumoren beurteilen zu können.

Die Hauptziele der Studie waren:

  1. Die Information der MARIE-Kontrollpersonen über die Ergebnisse der MARIE-Hauptstudie
  2. Beschreibung der Häufigkeit und Art der Einnahme von Hormonpräparaten oder pflanzlichen Präparaten gegen Wechseljahresbeschwerden, die in der Zwischenzeit vorhandenen Veränderungen verglichen mit der ersten Erhebung und mögliche Gründe dafür.
  3. Beschreibung der Häufigkeit der Nutzung von Krebsfrüherkennungs­untersuchungen sowie Teilnahme am Mammographie-Screening, in der Zwischenzeit  und Vergleich der Inanspruchnahme mit der ersten Erhebung.

Kooperationen:

  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Hamburgisches Krebsregister

nach oben