Computer-assistierte medizinische Interventionen

mbits

© dkfz.de

mbits (früher: "Medical Embedded Systems", MES) ist eine Arbeitsgruppe innerhalb der Abteilung Medizinische und Biologische Informatik (MBI) mit dem Schwerpunkt auf radiologischer Software speziell für mobile Geräte wie Tablet-PCs und Smartphones. Die Gruppe wurde 2010 gegründet- ungefähr zeitgleich mit der Verfügbarkeit der ersten Tablet-Computer.

Mobile Geräte eröffnen völlig neue Möglichkeiten für die IT im Gesundheitswesen, in der Mobilität, Daten-Verfügbarkeit und die reibungslose Kommunikation eine zentrale Rolle spielen. Der initiale Fokus der Gruppe war, die Erfahrung und vorhandene Technologien der Abteilung MBI in mobile Software für die medizinische Bildverarbeitung umzusetzen und klinisch zu evaluieren. Neben der Verwendung von mobilen Geräten zur Bildbetrachtung und zur chirurgischen Navigation forscht die Arbeitsgruppe im Gebiet von innovativen Mensch-Maschinen-Schnittstellen für die intra-operative Bildsteuerung.

Aufgrund der hohen praktischen Relevanz des Themas, befindet sich die Gruppe im Ausgründungsprozess. Eine mbits GmbH soll noch im Sommer 2014 gegründet werden. Dennoch wird die Gruppe weiter aktiv und in Kooperation mit der Abteilung MBI am Deutschen Krebsforschungszentrum forschen.

© dkfz.de

mbits wurde in 2013 mit dem Prinz-von-Hohenzollern Innovationspreis ausgezeichnet. Dieser jährlich verliehene Preis geht an außergewöhnliche Ausgründungen der Rhein-Neckar-Region.

Mehr Informationen zum Ausgründungsvorhaben unter www.mbits.info.


nach oben